Der Chorleiter

   bert_portrait

 

 

 

 

 

 

 

 

Bert Schmitz

Bert Schmitz studierte an der Musikhochschule in Köln Kirchenmusik (A-Examen) und spezialisierte sich danach auf die Interpretation Alter Musik in historischer Aufführungspraxis. Eine fundierte Ausbildung in diesem Bereich erhielt er durch ein Cembalo-Studium bei Hugo Ruf in Köln.

Für die Umsetzung der Ideen der Aufführungspraxis Alter Musik gründete er 1989 den Kammerchor an der Basilika Knechtsteden. Nach langjähriger Tätigkeit als Kreis-Chorleiter des Sängerkreises Neuss kümmert er sich aktuell um die Belange der Rheinischen Chorakademie Knechtsteden und ist zuständiger Seelsorgebereichsmusiker für den Bereich Dormagen-Nord. Aufgrund seiner herausragenden Leistungen in der Chorarbeit (erster Preisträger beim Landes-Chorwettbewerb 1997 mit dem Kammerchor an der Basilika Knechtsteden) erhielt Bert Schmitz ein Stipendium seitens des Deutschen Chorverbandes für die Weiterentwicklung der Chorarbeit und von der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Chorverbände den Titel „Chordirektor ADC“ verliehen. Seit 2000 unterrichtet er am Norbert–Gymnasium Knechtsteden im Fach Musik und leitet dort mehrere Chorgruppen.

Als künstlerischer Leiter der Rheinischen Chorakademie Knechtsteden (Gründung 2005) rief Bert Schmitz das im März 2009 zum ersten Mal durchgeführte Festival zeitgenössischer Chormusik ins Leben. Im Eröffnungskonzert dirigierte er die Uraufführung des eindrucksvollen Werkes „Eines Schattens Traum“ von Christoph Staude, komponiert in Memoriam Karl-Heinrich Müller (Gründer der Museums Insel Hombroich).

Seit 2008 leitet er mit großem Erfolg das Vokalensemble „Voice Appeal“ aus Düsseldorf.

Die ständige Weiterentwicklung seiner Fähigkeiten in Meisterkursen und vergleichbaren Veranstaltungen mit Persönlichkeiten wie Eric Ericsson, Uwe Gronostay, Martin Behrmann, Alastair Thompson, Jessica Cash u.a. sowie der intensive Bezug zur Basis durch seine Arbeit mit Kinder- und Erwachsenenchören sind Bert Schmitz ein wichtiges Anliegen.

Für den 9. Landes-Chorwettbewerb Nordrhein-Westfalen in Dortmund ist Schmitz als Juror in die Bewertungskommission berufen worden. Seit Anfang des Jahres 2014 installiert er in mehreren Grundschulen des Rheinkreises Neuss – nach dem erfolgreichen Düsseldorfer Modell – regelmäßige SingPausen. Zweimal in der Woche lernen Kinder im Klassenverband alles, was mit Singen zu tun hat: Stimm-, Gehörbildung, Rhythmusschulung, Improvisation, …

Mit Beginn des Jahres 2015 hat Schmitz die alleinige musikalische Verantwortung für die Orgel-Konzertreihe „Im Schatten von St. Pankratius“ in Dormagen-Nievenheim übernommen.